Mit einer Rechtsschutzversicherung hohen Prozess- und Anwaltskosten vorbeugen

Standard

Wer mit eigenen finanziellen Mitteln Gerichts- und Anwaltskosten bestreiten muss, stößt schnell an seine finanziellen Grenzen, was negative Folge nach sich ziehen kann. Fehlt beispielsweise das nötige Geld für eine Klage, bleibt nichts anderes übrig, als klein beizugeben. Und wer sich heutzutage keinen Fachanwalt leisten kann, ist von vornherein schlechter beraten als ein anderer, der durch einen hervorragenden Advokaten vertreten wird.

Rechtsanwälte können teuer werden

Weil bei Gerichtsverfahren, die nichts mit dem Sozial- und Strafrecht sowie Bußgeldverfahren zu tun haben, das Rechtsanwaltsvergütungsgesetz nicht angewendet wird, und sich deshalb die tatsächlichen Kosten nach dem Streitwert richten. Geht es beispielsweise um einen hohen Streitwert, wie bei einer teuren Immobilie oder einem teuren Fahrzeug, steigt das Honorar des Rechtsanwalts oft in Tausend Euro Schritten. Wer möchte solche Summen schon gerne aus eigener Tasche bezahlen?

Mit einer starken Versicherung finanziell auf der sicheren Seite

Durch eine Rechtsschutz abgesichert, steigen die Chancen, besser und kompetenter in sämtlichen rechtlichen Belangen vertreten zu werden. Finanzstärkere Prozessgegner, die sich oft gleich mehrere Anwälte leisten können, sind keine potenziellen “Angstgegner mehr, wenn man mit einer Rechtsschutzversicherung abgesichert ist”. Zu wissen, im “Ernstfall” nicht unter finanziellem Druck leiden zu müssen und jederzeit einen kostenlosen Rechtsanwalt um Rat fragen zu können, beruhigt und erhöht die Chancen auf einen Sieg.

Die Versicherungspolicen sind günstiger, wenn bestimmte Versicherungsbereiche ausgeschlossen werden

Eine Rechtsschutzversicherung muss nicht teuer sein. Privatrechtsschutz ist günstiger als die Rechtsschutz für den Gewerbetreibenden. Letztendlich ist für die Höhe des Beitrags entscheidend, für welche Rechtsbereiche die Versicherung abdecken soll. Nur die wenigsten Versicherungsnehmer haben den Bedarf, sämtliche Risiken abzudecken. Deshalb ist es wichtig, schon vor dem Abschluss einer Versicherung zu prüfen, welche Versicherungsleistungen zwingend benötigt und auf welche getrost verzichtet werden kann. Wer beispielsweise keine eigene Immobilie besitzt, aber dafür ständig im Straßenverkehr unterwegs ist, benötigt sicher eher eine Verkehrs-Rechtsschutz als einen Rechtsschutz für Wohneigentümer.